Illegale Parasiten sind gefälschte syrischen Pässe kaufen

Bewerte diese Nachricht

Seine schon seit Jahren in ziemlich viel alle Länder. Das ist genau das, wie die Terroristen sind immer. Wakey wakey Sie Los. Seine neue überhaupt nichts. Gefälschte syrischen Pässe sind die allerwenigsten davon.

Gibt es so viel "Invasion Europas"-Nachrichten, jetzt, da ich nur die Geschichten, die meine Phantasie Streik post werde.

Erste, Ich wäre ignorant nicht mitteilt, dass die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel aufgerufen wird "Mama Merkel" durch Parasiten bestrebt, das gute Leben in Deutschland zu erreichen, sehen Sie hier. (Psst! Don't tell Obama, Er wird einige der Lovin ' wantin' werden!)

Mama Merkel
"Wir lieben Sie"
Dann ist dieses von ABC News (Hut-Tipp: Joanne) Gestern.

Was Europa hat voraus Sortierung durch Zehntausende von Parasiten und versucht herauszufinden, wer die Definition des Flüchtlingsbegriffs passt Kopfschmerzen (Flüchtlinge müssen nachweisen, dass sie verfolgt werden, aber die Syrer sind automatisch angenommen, dass egal welche Seite des Konflikts sind auf!).

Eine Reihe von Parasiten, die Ankunft in der Türkei nach Europa zu gelangen hoffen kaufen gefälschte syrischen Pässe um Asyl am Ende ihrer Reise, der Leiter der Europäischen Grenzschutzagentur Frontex sagte heute französischen Rundfunksender..

"Es gibt ein Verkehr von syrischen Pässe,"Fabrice Leggeri gesagt Europa 1, "weil es äußerst lukrativ für Schmuggler ist."

Syrische Bürger sind gesetzlich berechtigt Flüchtlingsstatus in keinem europäischen Land wegen des Bürgerkriegs in ihrem Land.

Diejenigen, die mit gefälschten Pässen, Leggeri sagte, stammen vorwiegend aus Nordafrika und dem Nahen Osten, Migration aus wirtschaftlichen Gründen. Aber er räumte ein, dass Behörden kein vollständiges Bild der Migration in Europa haben.

"Wir haben eine Idee der Nationalitäten aber wir haben keine Vollprofilen,"Leggeri sagte.

Gefragt von den Radiomoderator ob Terroristen Europa erreichen konnte, Leggeri sagte, "Es ist nicht unmöglich, aber wir sind äußerst wachsam."

Kommentar mit Ihrem Facebook-Konto